Arbeitsbereich (Team) für Geschlechterstrategie (vier Personen)

Pressemitteilung teilen

DU hast Interesse an geschlechterpolitischen Themen? Möchtest den Verband der GRÜNEN JUGEND SH in seinen Strukturen für Frauen, inter, trans und nicht-binäre Personen offener gestalten und daran mitwirken, dass bspw. mehr Austauschräume geschaffen werden, es mehr Weiterbildungsmöglichkeiten gibt oder FINT-Personen sich in unserem Verband willkommener fühlen?

Dann ist der Arbeitsbereich für Geschlechterstrategie der GJ SH genau das Richtige für Dich! Im Arbeitsbereich für Geschlechterstrategie verfolgen wir das Ziel einer Förderungen von Frauen und Inter-, nicht-binären und trans Personen sowohl auf Landes- als auch auf Ortsgruppen-/ Kreisverbandsebene. Dabei ist die Reflexion und Weiterentwicklung der Strukturen des Landesverbandes besonders wichtig. Und auch auf die (Weiter-)Bildung von cis-männlichen Personen zu queerfeministischen Themen legen wir Wert. Außerdem arbeitet der Arbeitsbereich für Geschlechterstrategie aktiv mit den anderen Arbeitsbereichen auf Landesebene zusammen.

Was kommt auf Dich zu?

  • monatliche Teamsitzung, anlassbezogen mehr in Ballungszeiträumen wie beispielsweise im März und Juni
  • Safe-Spaces für FINT*-Personen schaffen, z.B. durch Vernetzungsangebote
    • innerhalb des Verbandes: zwischen Ortsgruppen/Kreisverbänden bzw. im Landesverband
    • außerhalb des Verbandes: Vernetzung mit anderen queerfeministischen Organisationen
  • Frauenförderung
  • gezielte Förderung von inter, nicht-binären und trans Personen
  • Unterstützung der Ortsgruppen und Kreisverbänden bei der FINT*-Förderung
  • Angebote zum Empowerment von FINT*-Personen
  • Erarbeitung von Workshops bzw. Schulungen für Landesmitgliederversammlungen oder Ortsgruppen (sowohl für FINT*- als auch cis-männliche Personen)
  • Konzipierung, Planung und Umsetzung von Strategien zur FINT*-Förderung
  • Inhaltlich-strategische Arbeit zu queerfeministischen Themen

Das bringst Du vielleicht schon mit:

  • grundlegende Kenntnisse über strukturelle Benachteiligungen von FINT*-Personen
  • Interesse, sich mit FINT*-Förderung und -Empowerment auseinanderzusetzen
  • Interesse an politischer Bildung

Hier kannst du dich bis 02. Juli, 23:59 Uhr bewerben:

[vfb id=17]

weitere Beiträge

Anmeldung zum Bildungswochenende

Sommer, Sonne, Sylt für Alle!  Wir laden Dich ganz herzlich zu unserem Bildungswochenende an die Ostsee ein!  Wir starten am Freitag, den 19. Juli und

Ein verpflichtendes Gesellschaftsjahr ist zu kurz gedacht!

Zum Vorstoß bezüglich eines sozialen Pflichtjahres von Aminata Touré äußert sich Johanna Schierloh, Landessprecherin der GRÜNEN JUGEND Schleswig-Holstein:  Das Pflichtjahr als Lösungsansatz für Fachkräftemangel – insbesondere

Fragen zur Pressemitteilung?

Schreib uns einfach an.