Aufruf zur Demonstration in Brunsbüttel

Pressemitteilung teilen

Die Grüne Jugend Schleswig-Holstein ruft zur Demonstration gegen das geplante LNG-Terminal am 31.07.2021 ab 13:00 Uhr in Brunsbüttel auf. Der Aufruf zur Demonstration wird von knapp 30 Bürgerinitiativen, Umweltschutzorganisationen und Jugendverbänden unterstützt.

Dazu sagen Nele Johannsen und Jasper Balke, Sprecher*innen der Grünen Jugend Schleswig-Holstein:


„Wer heute noch glaubt, dass die Nutzung von flüssigem Erdgas in der jetzigen Phase des Klimawandels noch zukunftsfähig ist, ist noch nicht in der Realität angekommen. Es ist mehr als unverantwortungsbewusst, jetzt noch weitere fossile Energieträger auszubauen, denn das befeuert – im wahrsten Sinne des Wortes – die Klimakrise.
Dies ist ein einziges politisches Versagen seitens der Parteien, die weiterhin an dem LNG-Terminal festhalten. Besonders traurig ist dieser Umstand aufgrund der Tatsache, dass das Land Schleswig-Holstein eigentlich prädestiniert für erneuerbare Energien wie Wind- und Solarenergie ist, deren Ausbau viel dringender gefördert werden sollte als die Förderung eines weiteren fossilen Energieträgers.
Wir rufen deshalb zur Demonstration gegen das LNG-Terminal in Brunsbüttel auf und hoffen, so ein starkes Zeichen für Klimaschutz setzen zu können.“

weitere Beiträge

Stellungnahme zur Forderung eines Pflichtjahres

Die Idee eines verpflichtenden Dienstjahres für alle halten wir als Grüne Jugend für falsch. Junge Menschen sind gerade in den letzten Jahren oft vergessen worden

GRÜNE JUGEND SH fordert Rücktritt von Otto Carstens

Die Grüne Jugend Schleswig-Holstein äußert sich hinsichtlich der jüngsten Erkenntnisse zum Justizstaatssekretär Otto Carstens. Otto Carstens ist nicht nur Staatssekretär im Justizministerium, sondern auch Mitglied in zwei

Fragen zur Pressemitteilung?

Schreib uns einfach an.