Wirtschaft und Finanzen : Unsere Ideen und Forderungen zur Landtagswahl 2022

Pressemitteilung teilen

Der Umbau des aktuellen profitorientierten Wirtschaftssystems in ein gemeinwohl- und menschenorientiertes, ökologisch tragbares System ist unser Ziel. Das erreichen wir konkret so:

  • Lebenswichtige Infrastruktur in öffentliche Hand überführen und gemeinwohlorientiert ausrichten
  • regionale Wirtschaft stärken
    • Community Wealth Building einführen/ausbauen
    • stärkere regionale Vergabe durch die öffentliche Hand
  • Vergaberecht wiedereinführen
  • Alle Wirtschaftsförderung an nachhaltigen Kriterien orientieren
  • Frauen, inter*, nicht-binäre und trans* Personen in der Wirtschaft fördern:
    • Firmengründungen und Start-Ups von Frauen, inter*, nicht-binären und trans* Personen fördern
  • Frauen, inter*, nicht-binären und trans* Personen stehen mindestens 50% der Führungspositionen zu!
    • Umsetzung durch eine Quote
  • Gemeinwohlbilanzierung beim Landesrechnungshof einführen
  • 5% vom Landeshaushalt ausschließlich für Klimaschutzmaßnahmen
  • Gelder aus EU-Fördertöpfen EFRE (regionale Entwicklung) und ELER (Landwirtschaft) zu 100% für Klimaschutz

weitere Beiträge

Menschenrechte vor schwarz-grüne Freundschaft stellen!

Zur Einigung von Daniel Günther und Aminata Touré bezüglich der Zustimmung zur Einstufung von Georgien und Moldau als sichere Herkunftsstaaten äußert sich Johanna Schierloh, Landessprecherin der

Fragen zur Pressemitteilung?

Schreib uns einfach an.