Junge Union spielt Verschwörungstheoretikerin

Pressemitteilung teilen

Die Junge Union Schleswig-Holstein steckt anscheinend noch im Landtagswahlkampf und versucht die Interessenvertretung der Gemeinschaftsschüler*innen zu de­le­gi­ti­mie­ren.

Den schwarzen Peter anderen in die Schuhe zu schieben und sich an dem Erscheinungsdatum von Pressemitteilungen aufzuhalten, zeigt eins ganz besonders: Die Junge Union ist nicht daran interessiert, über die Zukunft der Bildung in Deutschland zu sprechen.

Wir setzen uns, wie die Vertretung der Gemeinschaftsschulen fordert, für ein Ende des Kooperationsverbotes ein, damit endlich mehr Geld vom Bund an die Schulen fließen kann.

weitere Beiträge

Stellungnahme zur Forderung eines Pflichtjahres

Die Idee eines verpflichtenden Dienstjahres für alle halten wir als Grüne Jugend für falsch. Junge Menschen sind gerade in den letzten Jahren oft vergessen worden

GRÜNE JUGEND SH fordert Rücktritt von Otto Carstens

Die Grüne Jugend Schleswig-Holstein äußert sich hinsichtlich der jüngsten Erkenntnisse zum Justizstaatssekretär Otto Carstens. Otto Carstens ist nicht nur Staatssekretär im Justizministerium, sondern auch Mitglied in zwei

Fragen zur Pressemitteilung?

Schreib uns einfach an.