Junge Union spielt Verschwörungstheoretikerin

Pressemitteilung teilen

Die Junge Union Schleswig-Holstein steckt anscheinend noch im Landtagswahlkampf und versucht die Interessenvertretung der Gemeinschaftsschüler*innen zu de­le­gi­ti­mie­ren.

Den schwarzen Peter anderen in die Schuhe zu schieben und sich an dem Erscheinungsdatum von Pressemitteilungen aufzuhalten, zeigt eins ganz besonders: Die Junge Union ist nicht daran interessiert, über die Zukunft der Bildung in Deutschland zu sprechen.

Wir setzen uns, wie die Vertretung der Gemeinschaftsschulen fordert, für ein Ende des Kooperationsverbotes ein, damit endlich mehr Geld vom Bund an die Schulen fließen kann.

weitere Beiträge

Anmeldung zum Bildungswochenende

Sommer, Sonne, Sylt für Alle!  Wir laden Dich ganz herzlich zu unserem Bildungswochenende an die Ostsee ein!  Wir starten am Freitag, den 19. Juli und

Ein verpflichtendes Gesellschaftsjahr ist zu kurz gedacht!

Zum Vorstoß bezüglich eines sozialen Pflichtjahres von Aminata Touré äußert sich Johanna Schierloh, Landessprecherin der GRÜNEN JUGEND Schleswig-Holstein:  Das Pflichtjahr als Lösungsansatz für Fachkräftemangel – insbesondere

Fragen zur Pressemitteilung?

Schreib uns einfach an.