Planen und Bauen : Unsere Ideen und Forderungen zur Landtagswahl 2022

Pressemitteilung teilen

Jeder Mensch soll wohnen können, wo und wie sie*er will! Dabei wollen wir allen Menschen ermöglichen, klimaneutral zu bauen und zu wohnen. Die Stadtplanung muss sich grundsätzlich an anderen Prinzipien orientieren; dazu gehören Klimaneutralität und Gemeinwohl. Wir fordern konkret:

  • Stadt der kurzen Wege etablieren: in 15 Minuten überall hinkommen
  • Gerechte Aufteilung des städtischen Raums, z.B. durch autofreie Innenstädt
  • Flächenversiegelung stoppen: Netto Null bis 2025
  • energetische Sanierungsquote von 4%
  • klimaneutrale Baustoffe wie Holzbauten und recycelten Beton fördern
  • bei Investitionen in Klimaschutzumbaumaßnahmen (z.B. Dämmungen, Umstieg des Heizsystems, Solaranlagen) Menschen mit geringem Einkommen unterstützen und fördern, beispielsweise durch Kreditprogramme von IB.SH

weitere Beiträge

Anmeldung zum Bildungswochenende

Sommer, Sonne, Sylt für Alle!  Wir laden Dich ganz herzlich zu unserem Bildungswochenende an die Ostsee ein!  Wir starten am Freitag, den 19. Juli und

Ein verpflichtendes Gesellschaftsjahr ist zu kurz gedacht!

Zum Vorstoß bezüglich eines sozialen Pflichtjahres von Aminata Touré äußert sich Johanna Schierloh, Landessprecherin der GRÜNEN JUGEND Schleswig-Holstein:  Das Pflichtjahr als Lösungsansatz für Fachkräftemangel – insbesondere

Fragen zur Pressemitteilung?

Schreib uns einfach an.