Schwangerschaftsabbrüche legalisieren

Pressemitteilung teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on email

Beschluss Landesmitgliederversammlung 2019.09.03.2019 LÜBECK

Die Paragraphen 218 und 219a StGb schränken nur die die sexuelle Selbstbestimmung von Schwangeren ein und gehören gestrichen. Zusätzlich setzen wir uns für flächendeckende Beratungsangebote sowie medizinische Versorgung für Schwangere ein. Außerdem fordern wir das Abtreibungen ein Teil der Ausbildung von medizinischen Berufen werden.

Schwangerschaftsabbrüche sollen in Zukunft im Sozialgesetzbuch geregelt werden.

weitere Beiträge

Beschluss

eSport fördern

Die GRÜNE JUGEND Schleswig-Holstein versteht unter eSport das wettbewerbsmäßige Spielen von Videospielen am Computer, der Konsole oder anderen Geräten unter menschlichen Gegnerinnen und Gegnern. Bei

Fragen zur Pressemitteilung?

Schreib uns einfach an.