Wirtschaft soll kein Selbstzweck, sondern ein Wegbereiter für einen sozialen, ökologischen Wandel sein. Die Endlichkeit unserer Ressourcen muss von unserem Wirtschaftssystem anerkannt und mitbedacht werden. Wirtschaft muss dem Menschen dienen und nicht umgekehrt. In einer Zeit des Turbokapitalismus und der Sozialen Ungerechtigkeit fordern wir den Schluss von Ausbeutung der Arbeitnehmer*innen. Deshalb machen wir uns für einen höheren Mindestlohn, erweiterte Arbeitnehmer*innenrechte und eine Mindestausbildungsvergütung stark.

Beschlüsse

Entstigmatisierung psychischer Störungen

Menschen mit psychischen (seelischen, mentalen) Störungen werden in unserer Gesellschaft immer noch stigmatisiert. Ihre Lebensrealität wird von der Gesellschaft zu häufig nicht anerkennt. Die schadet

Mehr lesen

Fußverkehr stärken – Klima schützen

Die GRÜNE JUGEND Schleswig-Holstein setzt sich auf dem Landesparteitag vonBÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN für die Einführung einer landesweiten Strategie zurAttraktivierung des Fußverkehrs ein. Dabei sollen bei

Mehr lesen

BAföG muss aus der Pandemie lernen

Die Grüne Jugend Schleswig-Holstein fordert die Landesregierung und dieBundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen dazu auf, bzgl folgender Punkte aufeine Änderung im Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) hinzuwirken: BAföG-Zahlungen dürfen nicht

Mehr lesen

Pressemitteilungen & Blog

Bildung muss wieder Perspektiven schaffen!

Zu den Schulabbrecher*innenzahlen in Schleswig-Holstein sagt der Sprecher der Grünen Jugend Schleswig-Holstein, Lasse Petersdotter: Dass die CDU-Abgeordnete Franzen jetzt versucht ihren Kampf für die Gymnasien

Mehr lesen

14 Fragen an Herrn Arp

Sehr geehrter Herr Arp, in der SHZ vom 22. Februar 2016 werden im Bezug auf den Verzicht auf Schweinefleisch in einigen Kitas mit dem Satz

Mehr lesen

Kein Kiffen für den Kreisverkehr

Zum Vorschlag des Grünen Landtagsabgeordneten Andreas Tietze, eine Cannabis-Steuer zur Sanierung von Straßen zu verwenden, sagt der Sprecher der Grünen Jugend Schleswig-Holstein, Lasse Petersdotter: Die

Mehr lesen